www.tus-haren.de
"Ich habe zum ersten Mal gegen eine Mannschaft mit schwarzen Trikots gespielt. Das ist ja schlimm, man denkt, da laufen lauter Schiedsrichter herum." (Ingo Anderbrügge)

» Löchrige Deckung und mangelnde Chancenverwertung verhindern Auswärts ein positiveres Ergebnis 15.10.2020
Ein auf dem Papier eindeutiges Ergebnis und ein verdienter Sieg des Gastgebers. Jedoch standen sich die Männer von Trainer Martin de Hoop häufig selber im Weg und bereiteten den ebenfalls nicht fehlerfreien Gästen durch einfache individuelle Fehler die Tore selber vor.

Der Unterschied war unter anderem, dass die Gastgeber eiskalt zuschlugen und ihre sich bietende Chancen nutzten . War es beim ersten Saisonspiel noch Peter Jansen, der mit zahlreichen Paraden das Tor vernagelte, so kam keiner der beiden Torhüter wirklich ins Spiel.

"Uns fehlte einfach der Zugriff in der Deckung und Barnstorf/Diepholz, wie die Hunte-Aue Löwen vorher hießen, wusste immer wieder durch einfache Tore zu überzeugen", so Martin Giesen , der nach den Herbstferien wohl wieder im Kader stehen wird.

Durch die Risikoeinstufung des Emslandes und die Quarantäneverdachtsfälle bei der A Jugend (trainieren mit den Herren) , gab es im Vorfeld einige Unstimmigkeiten. So trainierten Teile der Mannschaft am Freitag beim Abschlusstraining nicht mit, da man davon ausging das die Gastgeber einer Verlegung aus gesundheitlichen Aspekten zustimmen würden .

Leider bestand die Führungsetage der Hunte-Aue Löwen auf die Durchführung der Partie und so war eine effektive Vorbereitung der Mannschaft nur bedingt möglich. Sicherlich muss man hinterfragen ob die Prioritäten in der heutigen Situation so richtig gesetzt sind, aber laut Statuten war man entsprechen "gezwungen " zu spielen.

Da man die Anfangsphase total verschlief und direkt mit 4:1 ins Hintertreffen kam , war es ein an diesem Tag gut aufgelegter Philipp Beimesche , der seine Farben mit 10/2 Toren immer wieder heran brachte. Man kämpfte sich auf 5:5 wieder heran und man konnte denken das man nun den Zugang zum Spiel gefunden hätte . Durch einfachste Fehler bei Auftakthandlungen gegen die agressive 3-2-1 Deckung der Gäste verlor man allerdings immer wieder leichtfertig den Ball und damit auch den Anschluss.

Gute Ansätze und schön herausgespielte Tore wechselten sich immer wieder mit Fehlern ab und so ließ Barnstorf/Diepholz den Vorsprung zur Pause auf 17:10 verdient anwachsen .

Trotz des eindeutigen Spielverlaufes , den es auch nicht schönzureden gilt, war auffällig , dass die Mannschaft bis zum Ende immer wieder versuchte Lösungen zu finden und sich gegen die Niederlage stemmte. Auch wenn vieles noch Stückwerk blieb, so entwickelt sich die Mannschaft weiter und mit Steffen Hanzlik konnte ein A-Jugendlicher nicht nur sein offizielles Herrenspieldebüt geben, sondern trug sich gleich Doppelt in die Torschützenliste ein. Wir sind zum jetzigen Zeitpunkt noch in der Findungsphase und der Weg mit sehr jungen Spieler beinhaltet gerade auf dem Niveau der 4 Liga auch mal eine deutliche Niederlage zu akzeptieren und daraus zu lernen. Die Stimmung in der Mannschaft ist aber nach wie vor gut und die verletzten Leistungsträger der vergangenen Saison werden auch zeitnah zurück erwartet so Frank Geers.

Wir bleiben positiv und haben für die Zukunft bestimmt noch die ein oder andere Überraschung parat.



» Auf Facebook teilen:

» Bewertung: Nur für Vereinsmitglieder möglich!

» Kommentare: (00)
Die Kommentarfunktion ist nur für Vereinsmitglieder verfügbar!

Zurück | Seitenanfang